Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Polizei hat zuviel Zeit, Großkontrolle zur Überwachung von Diesel-Fahrverbot in Hambu
#1
Zitat:Großkontrolle zur Überwachung von Diesel-Fahrverbot in Hamburg

In Hamburg hat die Polizei die erste Großkontrolle zur Überwachung des Diesel-Fahrverbots angekündigt. Die Kontrolle soll am Donnerstag in der Stresemannstraße stattfinden, wo die Durchfahrt auf einer Strecke von rund 1,6 Kilometern für ältere Lkw verboten ist. Hamburg hatte das Fahrverbot als erste Stadt bundesweit ab dem 31. Mai auf zwei besonders belasteten Straßen verhängt, um dort die Luft zu verbessern.

Bei Verstößen werden Bußgelder von bis zu 75 Euro fällig. Es gelten aber Ausnahmen für Anwohner. Die Polizei hatte bereits ab Anfang Juni zunächst stichprobenartig kontrolliert. Am Donnerstag will sie auch über das Fahrverbot informieren.

https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...72465.html
Zitieren
#2
Lass Sie sich doch aufrauchen....Ich leg auf die Polizei hier, ganz gepflegt ein Häufchen und grinse mir dabei einen....
Zitieren
#3
Zitat:Am Donnerstag will sie auch über das Fahrverbot informieren.

Sinnvoller und vor allem ein viel besserer vorbeugender Schutz von Menschenleben wäre eine Information über die Gefahren, die von freilaufenden Negern und Afrikanern ausgehen. Dann müssten vielleicht nicht mehr so viele Frauenleichen eingesammelt werden.
Zitieren
#4
Das hat wohl mehrere Gründe: Man will dem Michel weismachen, dass die Staatsgewalt funktioniert, den braven gesetzestreuen Michel einschüchtern und kleinhalten. Und: es spült Geld in die Hamburger Stadtkasse.
Zitieren
#5
Und harmlose Kiffer jagen, dass können sie auch.
Zitieren
#6
(06-20-2018, 07:32 PM)Fabian Heinrichs schrieb: Und harmlose Kiffer jagen, dass können sie auch.

Ehem...und Strafzettel - Nicht - Bezahler
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste