Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Antifa-Terrorzelle Rote Flora ist immer noch da, mit Unterstützung der SPD
#1
Zitat:EIN JAHR NACH G20 HAT DIE ROTE FLORA WEITER NARRENFREIHEIT
Versprochen, gebrochen!

Hamburg – Morgen vor einem Jahr hat der G20-Gipfel begonnen. Er mündete in eine Orgie der Gewalt mit brennenden Autos, Steinwürfen und Linkschaoten, die plündernd durchs Schanzenviertel zogen.

Danach haben viele Politiker viel geredet, sich entschuldigt, Besserung gelobt. Vor allem, was den Umgang mit dem Zentrum des Linksextremismus, der Roten Flora, angeht.

Ex-Bürgermeister Olaf Scholz (60, SPD): „Klar ist: Es kann dort nicht so bleiben wie es ist. (...) Wir brauchen jetzt nicht noch mehr Ankündigungen, sondern überlegte Schritte. Ich weiß, wohin ich will.“ (in BILD am 4. August 2017)

Fakt ist: Olaf Scholz ist nicht mehr da, hat das Problem Rote Flora seinem Nachfolger hinterlassen. Er plante eine Genossenschaftslösung für die Flora. Die Idee war ein Rohrkrepierer.
https://www.bild.de/regional/hamburg/g20....bild.html
Zitieren
#2
Rote Flora, Schulterblatt 71, HH,Tel: 040-4395413, Andreas Blechschmidt
Andreas Beuth, geb. 13.5.1953
Schulterblatt 36 ,HH,Tel: 040-43280580

FSK Freies Sender Kombinat
Eimsbütteler Chaussee 21, HH
Tel:040-434324
http://www.fsk-hh.org
Zitieren
#3
War doch klar - eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Die International-Sozialisten brauchen ihre SA noch - zumal sie (offiziell!!) nur noch knapp vor der AfD sind.

SPD = Splitter Partei Deutschland
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste