Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie Migranten in Wien Deutsch lernen
#1
http://mobil.krone.at/phone/kmm__1/app__...tory.phtml

Jeder dritte Asylwerber fällt bei der Deutschprüfung durch. Aber ist schon klar. Offenbar wollen alle wieder schnell nach Hause. Kann ich gut verstehen. Daheim ist es doch am schönsten.
Zitieren
#2
Nur jeder dritte? Kann ich mir kaum vorstellen - das wäre ja eine sensationelle Erfolgsquote.

"Daheim ist es doch am schönsten" - ich denke da ist der Wunsch Vater des Gedankens.

Warum soll der Abschaum der Menschheit überhaupt Deutsch lernen? Dazu reicht der IQ der Primitivlinge in den seltesten Fällen. Kohle gibt es doch eh vom Amt...
Zitieren
#3
Joe, ich hab das etwas ironisch formuliert. Dass diese Invasoren nicht wirklich heimgehen wollen, ist mir leider viel zu bewusst.
Zitieren
#4
Habe Deine Ironie auch so verstanden. Schön wärs...
Zitieren
#5
Und diese "Deutsch-Lehrer" sind grünverstrahlte Gutmenschen der Asylhelferkreise, die sich auf unsere Kosten damit eine goldene Nase verdienen.

Jugendrettet "Botschafter":
https://twitter.com/dorsch_filet
"lilli" studiert an lmu münchen kommunikationswissenschaft, wohnt berg am laim, war-ist in piratenpartei
nordsee-fan, mag cannabis,

evtl. "lilly preuß", evtl #piratenlilly
https://www.facebook.com/parfuemerie.wie...S_TIMELINE
parfümerie Wiedemann Bad Tölz hat 2.250,- gespendet

München:
Leo und Lisa,
Treffpunkt: Das Provisorium - Kunstbar und Lesesaal, Lindwurmstr. 37, Telefon: 01577-1469226

Lisa, 25, Germanistik und Geschichte

Zitat:Ich bin aktiv in der Flüchtlingshilfe, allerdings nicht in Münster – hier
studiere ich nur und lebe in einer anderen Stadt. Einige Freundinnen von
mir geben Nachhilfe, die von der Stadt Münster finanziert werden. In meiner
Heimatstadt gebe ich ehrenamtlich Deutschkurse und sammele fleißig
Kleidungen für Flüchtlinge. Meine Idee ist, dass Lehramtstudierende, die
Deutschunterricht anbieten, sich diese Zeit als Praktikum anrechnen lassen
können. Schließlich werden wir ausgebildet, besuchen dazu Seminare
und die Stadt würde auch Kosten einsparen. Es muss ja nicht komplett
unbezahlt sein. So würde man alle Seiten glücklich machen.

Lisa Dietrich, LMU
https://www.facebook.com/lisa.dietrich.9

https://twitter.com/dietrichli
Zitieren
#6
OMG.

Möge die Bereicherung sie alle ereilen.
Zitieren
#7
Muß man in Deutschland oder Österreich eigentlich noch die deutsche Sprache beherrschen ?

Rein von der Anzahl sind Deutsche und Österreicher in Deutschland und Österreich zwar noch in der Mehrheit. Die Realität auf den Straßen sieht jedoch längst anders aus. Dort braucht man keine deutsche Sprache mehr, ist nur hinderlich, versteht eh kaum einer. Confused
Zitieren
#8
Jau. Bremen-City: Nur unverständliche gutturale Laute. Deutsch nervt da nur.
Zitieren
#9
(08-12-2017, 11:19 PM)Riesenschnauzer schrieb: Jau. Bremen-City: Nur unverständliche gutturale Laute. Deutsch nervt da nur.

Guttural - stimmt schon, klingt allerdings so harmlos. Bei dem Wort guttural muß ich immer an das Gurren von Tauben denken. Ist natürlich sehr subjektiv.

Arabisch klingt eher wie eine schlimme Kehlkopferkrankung. Wenn sich zwei Araber auf der Straße freundlich begrüßen, klingt das für mich schon wie eine Kriegsansage. Nicht nur deren Denke, auch die Sprache ist ein Ausdruck der Menschenfeindlichkeit und eignet sich perfekt für puren Hass.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste