Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Aktive Themen
So Kinners, das Wochenend...
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Bin Berliner
Vor 3 Stunden
» Antworten: 0
» Ansichten: 9
ISIS-Cheflogistiker wehrt...
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Bin Berliner
Vor 3 Stunden
» Antworten: 2
» Ansichten: 11
Andere Länder, anderer Gr...
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Trinity
Vor 3 Stunden
» Antworten: 4
» Ansichten: 19
++"Kein Gipfel zur Rettun...
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Bin Berliner
Vor 3 Stunden
» Antworten: 7
» Ansichten: 41
Vermisster 19-Jähriger vo...
Forum: Sachsen-Anhalt
Letzter Beitrag: Bin Berliner
Vor 4 Stunden
» Antworten: 3
» Ansichten: 12

 
  Demonstrationen gegen das Abschlachten von Mädchen sind geschmacklos
Geschrieben von: Bin Berliner - Vor 11 Stunden - Forum: Nordrhein-Westfalen - Antworten (2)

Demonstrationen gegen das Abschlachten von Mädchen sind geschmacklos

[Bild: demos-in-viersen-um-tote-iuliana.jpg]

Viersen - Noch keine zwei Wochen ist es her, dass die 15-jährige Iuliana im Casino-Garten in der Viersener Innenstadt von ihrem Ex-Freund Matyu K. (17) mit sechs Messerstichen getötet wurde.

Die Stadt steht weiterhin unter Schock, zahllose Menschen gedachten Iuliana  in einem anrührenden Trauerzug (EXPRESS berichtete). Das war Mitgefühl, das war Solidarität und echte Trauer.

Politisch motivierte Demonstrationen
Am Samstag gab es wieder Umzüge, die sich um den furchtbaren Mordfall drehten – aber diesmal politisch motiviert. Es war sogar ein echter Demo-Reigen, der sich in den Tagen zuvor hochgeschaukelt hatte.

Den Anfang machte die AfD, die zu einer Protestaktion „Frauen demonstrieren gegen Gewalt an Frauen und Kindern“ aufgerufen hatte. Diese Polit-Provokation lief dann am Veranstaltungstag selbst ziemlich ins Leere: Kaum 40 Teilnehmer kamen zu der rechten Demo – und von protestierenden Frauen war so gut wie gar nichts zu sehen …

Gegendemonstration von links
Kaum war bekannt geworden, dass die AfD demonstrieren wollte, kam auch gleich die Anmeldung einer Gegendemonstration durch linke Gruppen vom Gereonsplatz zum Remigiusplatz. Motto hier: „Herz statt  Hetze – Aufstehen für Menschenwürde“. Hier war die Resonanz schon deutlich größer – auf niedrigem Niveau: 200 Teilnehmer zählte die Viersener Polizei.

Dritte Kundgebung bedeutungslos
Und spontan kam am Samstagvormittag noch eine dritte Versammlung dazu – die war so kurzfristig gekommen, dass nicht einmal mehr bekannt wurde, wer hier wofür oder wogegen demonstrieren wollte. Sie verlor sich allerdings auch mit – polizeilich gezählten – 20 Teilnehmern in der Bedeutungslosigkeit.

Großes Polizeiaufgebot
Immerhin: Zu Zusammenstößen zwischen den unterschiedlichen politischen Gruppen kam es nicht. „Die Veranstaltungen nahmen einen friedlichen Verlauf“, teilte Polizeisprecherin Antje Heymanns mit.

Allerdings sei es zu kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen insbesondere während des größeren Demonstrationszuges gekommen.
Daran, dass es friedlich blieb, hat sicherlich auch das Polizeiaufgebot seinen Anteil, dass für Ruhe und Ordnung an diesem Tag in Viersen sorgte.

https://www.express.de/duesseldorf/viers...--30670710

Drucke diesen Beitrag

  Satire: Willkommen beim BAMF-Video
Geschrieben von: Trinity - Vor 11 Stunden - Forum: Asylirrsinn und dessen Helfer - Antworten (5)



Drucke diesen Beitrag

  Warum Sie bald Ihr Konto räumen sollten
Geschrieben von: Bin Berliner - Vor 11 Stunden - Forum: Reden im Bundestag / EU / Pressekonferenz - Videos - Antworten (14)



Drucke diesen Beitrag