Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Österreich – IS-Anhänger arbeitete für Ministerium
#1
Österreich – IS-Anhänger arbeitete für Ministerium

[Bild: islam-terror-1-678x379.png]

Österreich – Nicht alles läuft blendend in Österreich. Obwohl Innenminister Kickl gegenüber kriminellen Migranten härter durchgreift als alle seine Vorgänger, ist noch vieles im Argen. Nun kommt heraus,  dass ein Ministerium sogar einen IS-Fan beschäftigte.

Ausgerechnet im Ministerium für Soziales, jahrelang eine Domäne der SPÖ, bis die FPÖ übernahm,  arbeitete der 20-jährige Emre K. Der junge Mann soll in Online-Chats IS-Propaganda und sehr gewaltverherrlichende Bilder und Videos ausgetauscht und sich zum IS bekannt haben. Selber rechtfertigt sich der Mann vor Gericht damit, dass er keine Freunde gehabt und wegen seines Hörgeräts gemobbt geworden sei.

„Er hat Propaganda im Internet verschickt und Dateien hochgeladen, in denen zu Gewalt in ihrer ärgsten Form und zu Selbstmordattentaten aufgerufen wird“, so der Staatsanwalt laut Krone.at.

Angestellt war Emre K. als Verwaltungspraktikant, bestätigte das Ministerium gegenüber Krone.at und erklärte, dass er dort von 2017 bis 2018 eine Ausbildung gemacht hatte. Vor dem Wiener Gericht behauptet sein Anwalt, dass er sich mittlerweile von seinen radikalen Ansichten distanziert habe.

Dennoch verurteilte ihn das Gericht zu acht Monaten Haft. (CK)

https://www.journalistenwatch.com/2019/0...anhaenger/
Zitieren
#2
So sieht der Kriminelle aus:

[Bild: topelement.jpg]
https://www.heute.at/oesterreich/news/st...m-58184500
Zitieren
#3
Bei uns gibt es ein Ministerium, das holt die Brut sogar zu Tausenden ins Land!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste