Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Deutsche Islam-Konvertitin festgenommen
#1
Deutsche Islam-Konvertitin festgenommen

[Bild: p6yTLf8x?format=jpg&name=600x314]

Eine 31-jährige deutsche Islam-Konvertitin aus Nordrhein-Westfalen sitzt nach SWR-Informationen in Frankreich in Untersuchungshaft. Offenbar geht es um Terrorismusverdacht. Die genauen Vorwürfe sind noch unklar.

Es war am vergangenen Mittwoch, als die 31-Jährige in Nordrhein-Westfalen einen Fernbus bestieg und nach Paris fuhr. Dort habe sie einen Freund besuchen wollen. Doch bevor die Frau ihr Ziel erreichte, wurde sie von der französischen Polizei festgenommen - angeblich noch im Bus. So berichten es mit dem Vorgang vertraute Personen dem SWR.

Den Recherchen zufolge geht es um Terrorismusverdacht. Doch was genau ihr vorgeworfen wird, ist unklar. Das Auswärtige Amt bestätigte dem SWR zwar die Festnahme, nannte aber keine Details. Die Botschaft in Paris werde die Frau konsularisch betreuen, wenn dies gewünscht sei, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme.

Kontakte zu radikalen Islamisten
Eine Anfrage des ARD-Studios Paris bei der zuständigen Antiterror-Staatsanwaltschaft zu ihrer Festnahme blieb bisher unbeantwortet. Auch der inzwischen eingeschaltete Anwalt wollte sich bislang nicht äußern. Nach SWR-Informationen soll es aber inzwischen ein offizielles Ermittlungsverfahren gegen sie geben.

Die Frau, die in der Öffentlichkeit vollverschleiert auftreten soll, hatte - zumindest in der Vergangenheit - Kontakte zu radikalen Islamisten, so etwa in das Umfeld von "Abu Waala", der als deutscher IS-Statthalter gilt und derzeit im niedersächsischen Celle wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vor Gericht steht.

Ermittlungen wegen Terrorismusfinanzierung

Weil sie einem Mitangeklagten in dem Prozess Geld auf dessen Gefangenenkonto überwiesen hatte, wurde gegen die Frau wegen Terrorismusfinanzierung ermittelt. Das Verfahren sei jedoch im Mai 2019 eingestellt worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf auf SWR-Anfrage mit. Weitere strafrechtliche Ermittlungen würden von der Behörde gegen sie derzeit nicht geführt.

Am Mittwoch soll die Frau nun erneut einem Haftrichter vorgeführt werden. Seit Frankreich seine Anti-Terrorgesetze massiv verschärft hat, haben die Justizbehörden weitreichende Befugnisse, in Fällen wie ihrem zu ermitteln.

https://www.tagesschau.de/investigativ/s...h-101.html
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste