Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KiKA: Love-Story zwischem Moslem-Syrer und 16-jähriger Deutscher
#51
(01-24-2018, 05:25 PM)Bin Berliner schrieb: Neuer Wirbel um den Online-Kummerkasten des Kindersenders KiKa Hier lernen Jungs, wie man Mädchen an die Wäsche geht

[Bild: 2w1489qlowc0.bildzmiqsn.jpg]

Neuer Wirbel um KiKa: Nach dem Brüste-Memory für Kinder fordert der öffentlich-rechtliche Kinderkanal in einem Online-Beitrag mit dem Titel „BH öffnen“ drei Teenager-Jungs dazu auf, einen BH zu öffnen, den eine Schaufensterpuppe namens Tiffany trägt. Motto: „Geht nicht, gibt’s nicht.“
Inge Bell, Vorstand von Deutschlands größter Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“, hat sich für BZ den 1,31-Minuten-Beitrag angesehen. Und ist entsetzt.

„Das ist ein völlig falsches Signal an die KiKa-Zielgruppe der 3- bis 13-jährigen Kinder. Es ermutigt Jungs schon im Kindesalter, Mädchen buchstäblich an die Wäsche zu gehen. Und es signalisiert Mädchen schon im Kindesalter, dass Jungs ihnen an die Wäsche gehen dürfen.“

Die Auszieh-Tipps sind inzwischen vom Onlineauftritt des Senders verschwunden

Nicht nur die Auszieh-Tipps, diese ganzen Sender müssen verschwinden!
Zitieren
#52
Das ist Volksumerziehung im übelsten Sinne des Wortes.
Zitieren
#53
Man muß berücksichtigen, die Burka-Frauen sind unter der Burka vollständig nackt. Die Moslems haben folglich keinerlei Ahnung von BH und ähnlichem. Deshalb brauchen die diese Anleitung. Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste