Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Knapp 2.000,- Euro monatlich gibt Hamburg für jeden Asylbetrüger aus
#1
Zitat:Es besteht keinen Zweifel, Migranten und Flüchtlinge kosten Geld. Erst kommt die Versorgung mit Dingen des täglichen Lebens, ärztliche Versorgung und die Unterbringung. Dann kommen noch die Integrationskosten - und wer bezahlt das?

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Hamburg 779,1 Millionen Euro für Migranten und Flüchtlinge ausgegeben. Rund 147 Millionen davon wurden vom Bund bezuschusst. Daraus ergibt sich eine Summe von 632,1 Millionen Euro, die von der Stadt selbst getragen wird. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der CDU-Abgeordneten Franziska Rath an den Senat hervor, berichtet die „Junge Freiheit“.

Die Unterbringung der Flüchtlinge macht demnach den größten Teil der Kosten aus – 415 Millionen Euro für rund 33.000 Flüchtlinge. Dabei entfielen 120 Millionen Euro auf Sozialausgaben und 90 Millionen auf die Bildung, so die Aufstellung der Sozialbehörde, berichtet das „Hamburger Abendblatt“.

Für die Beschulung der Asylbetrüger flossen rund 90 Millionen Euro – einschließlich die Entlohnung der Lehrkräfte für die Integrationsklassen.

Dabei kassierten private Sicherheitsunternehmen 43 Millionen, städtische Unternehmen wie „Fördern&Wohnen“ erhielten 30,6 Millionen und Firmen, die Wohncontainer vermieten, konnten rund 35,5 Millionen Euro einstreichen, so JF.
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kosten-fuer-fluechtlinge-allein-hamburg-gibt-rund-800-millionen-euro-aus-a2437533.html


33.000 illegale Eindringlinge und 779,1 Millionen Euro jährliche Kosten dafür.
Das ergibt pro illegalen Eindringling 1.967,- Euro jeden Monat.

Der Hartz-4 Satz für Einheimische beträgt 414,- plus maximal 481,- Euro für Wohnen, zusammen also 895,- Euro.
Das sind 1.072,- Euro monatlich weniger als für illegale Eindringlinge ausgegeben wird.

Bei der Unterbringung ergeben die Zahlen einen Betrag von 1.048,- monatlich pro illegalen Eindringling.

108,- Euro monatlich werden für Sicherheitsunternehmen zur "Bewachung" der illegalen Eindringlinge ausgegeben. Hartz-4 Bezieher hingegen werden nicht bewacht.
Zitieren
#2
Ja, weiter so.....

Motto: Alles für alle (Anderen) bis alles leer ist!
Zitieren
#3
Abartig. Nur noch abartig. Während Deutsche verarmte einen Tritt in den Arsch kriegen wird hier jeder Abschaum der Welt gepampert.

Abartig.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste