Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Migrationsroute soll verhindert werden - Seehofer und Kurz schicken Polizisten
#1


Zitieren
#2
Ach Horscht, wenn es Dir Ernst wäre, dann hättest Du die Grenzen schon längst wieder sicher gemacht!

Was ist denn los? Was hält Dich auf?

Reinste Makulatur...und Aktionismus!

L Ä C H E R L I C H
Zitieren
#3
Wechseln ist doch gerade angesagt.
Strom, Funkfernsprecher, Versicherungen...

Bayern, als Freistaat, wechselt zu Österreich.
Das wäre ein politischer Gau.
Zitieren
#4
Kurz sollte wissen, dass auf Seehofer kein Verlass sein dürfte.
Zitieren
#5
Weiß der. Der hat noch andere Eisen im Feuer.

Drehhofer spielt gerade nur den harten Hund wegen der Bayern-Wahl.

Sehr durchsichtig dieses Manöver.

Vorher, in Bayern, hat er nichts unternommen. Außer durch seinen Kettenhund Hermann AfDler zu kriminalisieren.

Ein elender Lügner und Merkel-Bettvorleger.
Zitieren
#6
Angeblich entscheidet sich in diesen Stunden das Schicksal der Union.
Wenn es der Hexe an den feisten Hals geht: Hurra. Sollte sie das Treffen mit Söder und Seehofer politisch überleben (die CSU kann sich keine Sprücheklopferei mehr leisten), fällt Bayern im Oktober an die AfD.
Selbst wenn Seehofer Merkel an den Haaren vor laufenden Kameras aus dem Kanzlerbunker ziehen sollte: Ihm wird niemals mehr auch nur ein Wort geglaubt werden.
Zitieren
#7
Die Zonenwachtel gewinnt. Mein Tip.
Zu viel steht auf dem Spiel für die Eliten.
Zitieren
#8
PS: Man wird aber gleichzeitig versuchen den Drehhofer reinzuwaschen. Ich hoffe die Bajuwaren durchschauen das dann.
Zitieren
#9
Das Problem ist die bayrische Landbevölkerung.
Die haben Geld zum Säue füttern.
Sprich, denen geht es noch viel zu gut...
Zitieren
#10
(06-14-2018, 05:54 AM)Fabian Heinrichs schrieb: Das Problem ist die bayrische Landbevölkerung.
Die haben Geld zum Säue füttern.
Sprich, denen geht es noch viel zu gut...

Als wir letztes Jahr in der Jachenau waren, klang das aber anders!
Was haben die Bauern geschimpft, daß sie vom Ertrag ihres Hofes nicht mehr leben können, daß die Bestimmungen und Verordnungen immer idiotischer werden und daß jeder nur überleben kann, indem er zusätzlich vermietet oder anderweitige Geldquellen auftut.
Nein, nein, auch wenn es "bloß" Bauern sind, schlau sind sie allemal. Nicht umsonst gibt es den Begriff "Bauernschläue", der eigentlich nichts mit Durchtriebenheit zu tun hat...
Der Wind dreht sich und wie '89 erkennen das die ersten und drehen ihr Fähnlein danach.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste