Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Urwaldfallen: Neger spannen Seile um Radfahrer auszurauben
#1
Zitat:Ort: Bremen-Gröpelingen, Grünzug West Zeit: Oktober 2018
Die Polizei Bremen bittet die Anwohner rund um den Grünzug West in Gröpelingen um besondere Aufmerksamkeit. Anfang Oktober brachten unbekannte Täter einen 23-jährigen Fahrradfahrer durch ein gespanntes Seil zu Fall und versuchten ihn anschließend auszurauben. Anfang dieser Woche fanden Polizisten ein weiteres gespanntes Seil.

Am 7. Oktober 2018 stürzte der 23-Jährige im Bereich Halmerweg über ein Seil, das über den Geh- und Radweg gespannt war. Unmittelbar danach gingen drei Unbekannte den Mann an und verlangten die Herausgabe seiner Wertsachen, was er durch erhebliche Gegenwehr verhindern konnte. Bei dem Sturz verletzte der 23-Jährige sich so stark, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die drei Tatverdächtigen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie hatten schwarze Haare, einer von ihnen an den Seiten kurz rasiert.

Am Dienstag dieser Woche entdeckten Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr erneut ein Seil im Grünzug West. Dieses war im Bereich eines Rondells in Höhe Stralsunder Straße über den dortigen Geh- und Radweg gespannt. Es ist davon auszugehen, dass dies der Versuch eines weiteren Raubes war.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4093560


Zitat:Kein Einzelfall. Am Tag zuvor geriet ein anderer Mann um 10 Uhr in die Falle, berichtet das TV-Magazin „Brisant“.  Er konnte gerade noch ausweichen und kam zu Fall. Sein Glück, dass er ein Rohr zur Hand hatte. Das Werkstück wollte er für seinen Bruder schweißen. Die Täter verschwanden, ohne ihn  auszurauben.

Am Dienstag dieser Woche entdeckten Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr erneut ein Seil im Grünzug West. Dieses war im Bereich eines Rondells in Höhe Stralsunder Straße über den dortigen Geh- und Radweg gespannt. Es sei davon auszugehen, dass dies der Versuch eines weiteren Raubes war.

Die drei Tatverdächtigen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie hatten schwarze Haare, einer von ihnen an den Seiten kurz rasiert, meldet die Polizei, ohne weitere nützliche  Angaben zur Ethnie oder zur Sprache zu machen. Schließlich hatten die Täter Bargeld und Handy gefordert. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen verzichtete außer den  Altersangaben  ganz auf weitere polizeiliche Hinweise.

Anwohner sind verunsichert.  Im Dunkeln traue sich keiner mehr in diese Gegend, sagte eine Frau in die Kamera.
http://www.pi-news.net/2018/10/bremen-ra...szurauben/
Zitieren
#2
Zitat: Die drei Tatverdächtigen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie hatten schwarze Haare, einer von ihnen an den Seiten kurz rasiert.

Hatten Gesichter und trugen Schuhe..hat die jemand gesehen!
Zitieren
#3
(10-24-2018, 10:19 PM)Bin Berliner schrieb:
Zitat: Die drei Tatverdächtigen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie hatten schwarze Haare, einer von ihnen an den Seiten kurz rasiert.

Hatten Gesichter und trugen Schuhe..hat die jemand gesehen!

Auffallend ist auch, daß die Täter praktisch immer 2 Beine und 2 Arme hatten. Cool
Zitieren
#4
(10-24-2018, 10:30 PM)Redaktion schrieb:
(10-24-2018, 10:19 PM)Bin Berliner schrieb:
Zitat: Die drei Tatverdächtigen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie hatten schwarze Haare, einer von ihnen an den Seiten kurz rasiert.

Hatten Gesichter und trugen Schuhe..hat die jemand gesehen!

Auffallend ist auch, daß die Täter praktisch immer 2 Beine und 2 Arme hatten. Cool

Nur leider fehlt das Hirn...
Zitieren
#5
Zitat:
Zitat:Hatten Gesichter und trugen Schuhe..hat die jemand gesehen!

Zitat:Auffallend ist auch, daß die Täter praktisch immer 2 Beine und 2 Arme hatten
[size=undefined]sieben von Bin Berliner - Vor 4 Stunden[/size]
 
Zitat:Nur leider fehlt das Hirn...


Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste